Veröffentlicht am

Jobtalk: Was macht eigentlich ein…?

Für unseren 8. Jahrgang fand am 21. März wieder der jährliche „Jobtalk“ am Nachmittag statt. Gleich zwölf Unternehmen und Institutionen aus Segeberg und Umgebung hatten Herr Ahrens und Frau Schmidt-Werthern gewinnen können, um unseren Schülerinnen und Schülern insgesamt 20 Ausbildungsberufe vorzustellen.

Henning Ruser schilderte den Achtklässlern auch anhand greifbarer Materialien, worum es in seiner Firma, der Holz Ruser GmbH in Bornhöved, geht. (Foto: D. Dreesen)

In Blöcken von jeweils 20 Minuten bekamen die Jugendlichen Einblicke in Berufe wie zum Beispiel IT-Systemelektroniker, Tischler, Medizinische Fachangestellte, Hörgeräte-Akustiker und Koch.

Unsere „Talk-Gäste“ erfuhren zum Beispiel wie die Ausbildung und der Arbeitsalltag eines Holzbearbeitungsmechanikers aussieht. In drei Runden lauschten sie den Vorträgen der Ausbilder, aber auch Auszubildender, die sozusagen aus erster Hand berichten konnten.

Bei dieser Pflichtveranstaltung konnten unsere Schülerinnen und Schüler in einem ersten Schritt für sich klären, ob die Berufe bei ihnen Interesse geweckt haben oder, ob ein anderer Beruf wohl besser für sie geeignet ist. Besonders Pfiffige nutzeten die Gelegenheit natürlich und sicherten sich gleich einen Platz für das Praktikum, das in vier Monaten ansteht.