Veröffentlicht am

91-mal ein Lächeln zu Weihnachten geschenkt

Ihr habt gekauft, gesammelt und gepackt – Frau Serafim-Kuhn und Frau Schmidt-Werthern sagen mit ihren eifrigen Helferinnen und Helfern stellvertretend Danke für die 91 Kinder, die jeweils eines der Weihnachtspäckchen, die bis zum 25. November abgegeben worden waren, erhalten werden.

Zum zweiten Mal hat sich unsere Schule an der Weihnachtspäckchen-Aktion für Kinder in Not, deren Schirmherrin Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Frau Dr. Giffey ist, beteiligt.

Die Aktion wurde 1995 ins Leben gerufen. Seitdem werden in ganz Deutschland Päckchen für Jungen und Mädchen in Bosnien und Herzegowina, Rumänien und der Ukraine gepackt, die persönliche Geschenke an Weihnachten kaum kennen. Sie leben mit ihren Familien in sehr ärmlichen Verhältnissen.

„Wirklich jeder kann mitmachen“, ermuntert Frau Serafim-Kuhn dazu, sich im kommenden Jahr, wenn unsere Schule wieder dabei sein wird, zu beteiligen: „Ist es nicht ein gutes Gefühl bei all unserem Überfluss ein Paket verschickt zu haben an die, für die das oft das einzige Geschenk ist, das sie zu Weihnachten bekommen?“