Veröffentlicht am

Wir gratulieren zum erfolgreichen Abschluss

Eine Ausbildung machen, ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren, weiter lernen oder an die Universität wechseln – in einem Abschlussjahr, das von außergewöhnlichen Umständen gerade in der heißen Phase der Prüfungen geprägt war, waren die Zukunftspläne der 109 Schülerinnen und Schüler unserer Schule voller Zuversicht. Am 19. und 22. Juni erhielten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen jeweils ihre ESA- und MSA-Abschlusszeugnisse oder ihr Abiturzeugnis.

Unsere ehemaligen Schülerinnen und Schüler, die ihren ESA bestanden haben und unsere Schule verlassen haben.

Trotz Abstandsgebot und Mund-Nase-Schutz sollte die feierliche Atmosphäre an beiden Tagen nicht getrübt werden: In einer von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern der Abschlussjahrgänge liebevoll hergerichteten Sporthalle hoffte auch Schulleiter Rüdiger Nelson, dass die Erinnerung der Absolventinnen und Absolventen des Jahrgangs 2020 an ihre Schulzeit gerade nicht von der Distanziertheit oder gar Isolation der vergangenen Wochen geprägt werde: „Keiner blieb für sich! Gemeinschaft, Miteinander, gegenseitige Unterstützung, das sollen die Schlagwörter sein, die eine Schulzeit an unserer Schule beschreiben.“

Wie fröhlich und inspirierend Schule sein kann, vermittelte auch die Crew der „Castlefield Airlines“, die mit ihren musikalischen Beiträgen auf manchen Moment in einem Schülerleben zurückblickten, aber auch den Weg zu neuen Horizonten wies. Die Aussichten dort seien gut, knüpfte Bürgermeister Dieter Schönfeld in seiner Festrede an und gratulierte den – noch – Schülerinnen und Schülern zu ihrem erfolgreichen Abschluss und zu den guten Perspektiven, die sie auf dem Ausbildungsmarkt erwarten. „Ein Zeugnis der Schule am Burgfeld ist etwas wert“, gab er den künftigen Auszubildenden mit auf den Weg und machte ihnen Mut für das Neue, das nun alle nach der Schule erwarte.

Besonders freuen durften sich anlässlich der beiden Abschlussfeiern Freya (9d) und Jesper (9a), die ihren Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss jeweils mit einer Durchschnittsnote von 2,6 als Jahrgangsbeste erreicht haben. Marit (10c), mit einem Notendurchschnitt von 1,5, und Mika (10c), mit einem Durchschnitt von 2,2, durften sich über die jeweils besten Zeugnisse über den Mittleren Schulabschluss in ihrem Jahrgang freuen.

Als Jahrgangsbeste nahmen Lucie (13b) und Jeremy (13a) ihr Zeugnis über die Allgemeine Hochschulreife mit einem Notendurchschnitt von 1,4 und 2,0 entgegen. Beide wollen Schleswig-Holstein treu bleiben: Während Lucie ein Studium im medizinischen Bereich anstrebt, beginnt der neue Lebensabschnitt für Jeremy mit der Aufnahme eines dualen Studiums als Wirtschaftsinformatiker.

Kategorien: Aktuelles