Sport

Segeberger Falcon beim Drachenboot-Schulcup in Kiel

von Tobi Ross

Unsere Klasse 10a hat am 07.09.2018 an einen Wettkampf auf der Hörn in Kiel teilgenommen. Die Rennen fanden zwischen 12 – 18 Uhr statt.

Das Drachenboot ist ein ursprünglich aus China stammendes langes, offenes Paddelboot. Eine Drachenbootbesatzung besteht aus 10-20 Paddlern, die zu zweit auf einer Sitzbank in Fahrtrichtung sitzen, einem Trommler und einem Steuermann.

Gegen 12 Uhr kamen wir in Kiel an. Wir gingen dann zu unserem Stellplatz, auf dem wir unsere Zelte aufbauten, die Taschen ablegten und uns auf das erste Rennen vorbereitet haben.

Mit dem Gedanken an einen Sieg starteten wir um 14:19 Uhr gegen zwei andere

Mannschaften unser erstes Rennen über die 250 Meter Renndistanz.

Das Kommando „Attention – Go!“ startete das erste Rennen. Dieses absolvierten wir in unserer bisherigen Bestzeit von 1,14 Minuten, belegten damit den zweiten Platz und zogen ins B-Finale ein. Unsere Mannschaft war nach dem ersten Rennen ziemlich erschöpft.

Um die Zeit zum nächsten Rennen zu überbrücken, bauten die Eltern, die uns nach Kiel gefahren haben, ein prima Verpflegungsbüfet auf. Wir nutzten die wenigen Stunden bis zum nächsten Rennen, um uns wieder vorzubereiten und Energie zu  tanken. Leider hat es kurz vor dem  2.Rennen angefangen zu regnen, dadurch wurden wir schon vor dem Rennen klitschnass.

Nichtsdestotrotz sind wir wieder voller Energie ins Boot gestiegen.

Das Rennen im B-Finale startete um 17:20 Uhr gegen drei andere Mannschaften. Wir belegten bei diesem ebenfalls den  zweiten Platz mit einer Zeit von 1,18 Minuten. 

In der Gesamtwertung hat unsere Mannschaft den fünften von 18 Plätzen belegt.

Wir waren mit diesem Ergebnis sehr zufrieden und erhielten eine Urkunde.

Die gesamte Mannschaft freut sich auf ein erneutes Rennen.

Beim Poolcup in Wahlstedt am 1. Mai 2019 sind wir wieder dabei.

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
3.11.2018

Die Drachenboot-Saison geht wieder los

1. Mai 2018, Freibad Wahlstedt: Wir, die Klasse 9a, fahren schon seit der 8. Klasse regelmäßig Drachenboot, dies stärkt unsere Klassengemeinschaft enorm.

Der Funcup in Wahlstedt zur Eröffnung des Freibades kam uns zum Saisonbeginn sehr gelegen. Obwohl es am 1. Mai sehr kalt und nass war, gab es viele Teilnehmer. Wir kämpften um den Pokal mit vier Konkurrenten. Wir als langjährige Teamsport-Profis haben uns durch die Technik und die Physis durchgesetzt. Unsere Gegner, die zum Teil zum ersten Mal im Boot saßen, hatten keine realistische Chance.

Wegen des Feiertages war unser Team stark dezimiert. Trotzdem haben sich sieben Kämpfer und eine Kämpferin zusammengerauft und den Sieg mit nach Hause genommen.

Zum Rennen: Das waren keine normalen Rennen wie wir sie sonst in Kiel fahren (250m).

Es lief so ab, dass man mit acht gegen acht in einem Boot saß. Diese jeweils acht Leute saßen sich gegenüber und fuhren nach dem Prinzip des Tauziehens gegeneinander.

Dieses Turnier war unser erster Sieg. In Kiel bei den Drachenboottagen waren wir bisher immer unter den Top 15 von 60 Mannschaften.

In Plön beim Stadtbuchtfest wurden wir 4.

Wir würden das Drachenboot fahren jeder anderen Klasse auch empfehlen, da dies die Klassengemeinschaft stärkt und wir zu der Elite Segeberger Falcon geworden sind.

Dazu kommt noch, dass wir immer Spaß und gute Laune hatten, obwohl das Wetter nicht immer gut war.

Autoren: Philip Rüder, Noah Moussa, Paul Gettel

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
18.06.2018

Mädchen werden Vize-Meister

Wir haben es geschafft! In der Wettkampfklasse IV der Mädchen haben wir den Vizekreismeister-Titel geholt. Unser Glückwunsch geht an das Gymnasium Kaltenkirchen, das souverän den ersten Platz belegt hat. Vielen Dank für das schöne Turnier geht auch an das Coppernicus Gymnasium, das Lise-Meitner Gymnasium und die Dahlmannschule.

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
18.06.2018

Klassenfahrt der 9a ins Ski-Gebiet Hintersee bei Berchtesgaden

Am 05.02.2018 trafen wir uns mit Frau Poppe und Herrn Hartmann um 05:45 Uhr am Bahnhof in Bad Segeberg und machten uns auf den Weg in den Süden. Nach der 12 Stunden langen Zugfahrt kamen wir endlich im schönen Aktiv-Zentrum Hintersee an.

Die Zimmer wurden nach einer herzlichen Begrüßung schnell in Beschlag genommen und wir konnten unsere erste Mahlzeit, die wie immer liebevoll von der Küche bereitgestellt wurde, einnehmen.

Am nächsten Tag ging es schon sehr früh zur Skischule am Obersalzberg. Nach einen kleinen Durcheinander hatte jeder aus der Klasse seine Ausrüstung und los ging‘s.

Noch wacklig auf den ungewohnten „Brettern“ wurden die ersten Übungen unter Aufsicht der Skilehrer gemacht. Eine besondere Herausforderung war das Liften…

Da gab es lustige Szenen zu beobachten.

Im Laufe der Zeit lernten wir die Skier zu kontrollieren und somit konnten die meisten nach den dritten Tag schon eine steilere Piste fahren.

Kaum einer von uns stürzte nicht in den Schnee. Meistens war es aber sehr lustig.

Am vierten Tag ist die fortgeschrittene Gruppe den Steilabhang gefahren, was für viele eine große Herausforderung gewesen ist. Es mussten viele langsame Abfahrten gemacht werden, bis es alle geschafft hatten und am Ende waren alle sehr stolz.

Am fünften Tag fuhren wir in das riesige Ski-Gebiet ,,Loferer-Alm‘‘ nach Österreich.

Dort gibt es noch viel mehr und größere, steilere Skipisten. Das war für alle ein sehr schöner und sonniger Tag. Abends gab es durch die Skilehrer eine Siegerehrung.

Am Samstagmorgen ging es sehr früh nach Hause wieder zurück. Es war eine sehr schöne Abschlussfahrt und alle waren froh wieder heil zu Hause zu sein.

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
18.6.2018

Gruppensieger! Jetzt geht’s zum Kreisentscheid

Am 5.12.2017 konnten sich unsere Mädels der WK IV souverän mit einem Unentschieden und drei Siegen gegen die Dahlmannschule und die Richard-Hallmann-Schule durchsetzen. Durch den Gruppensieg haben wir uns für den Kreisentscheid im Februar qualifiziert!

Mit dabei waren: Kathrin, Marianka, Pia, Myna, Lena, Pauline, Mette und Susanne. 

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
17.02.2018

Crosslauf-Kreismeisterschaften Kaltenkirchen 2017: Erhöhter Konkurrenzdruck und trotzdem erfolgreich!

Auch in diesem Jahr ging es mit den 48 besten Läuferinnen und Läufern unserer Schule nach Kaltenkirchen zu den Crosslauf-Kreismeisterschaften der Schulen. Das Wetter war optimal und alle bester Stimmung. Eine Neuzusammensetzung der Laufgruppen sorgte für deutlich stärkere Konkurrenz und so war es uns trotz gewohnt starker Laufzeiten nicht möglich, das gesamte Feld (wie in vorangegangenen Jahren) zu dominieren.

Trotzdem holten unsere Jungen 7/8 den Kreistitel!!!

Noah Moussa ist mit einer unglaublichen Zeit von 9:35 auf ca 3 km als zweitschnellster Läufer 9/10 um nur eine Sekunde geschlagen worden.

Auch unsere DAZ-Abteilung war mit 6 von 8 Läufern aus 9/10 stark vertreten: Platz 2 in der Gruppenwertung!

Seit einem Beschluß der letzten Sport-Fachleiterkonferenz laufen die Gemeinschaftsschulen und Gymnasien nicht mehr getrennt voneinander, sondern gleichzeitig unter einer gemeinsamen Wertung. Eine Trennung fand das erste Mal nach Schulgröße statt und so fanden wir uns in der Gruppe der "größeren" Schulen wieder. Leider scheinen sich auch in diesem Jahr Messfehler eingeschlichen zu haben (vgl. dazu die Einzelwertungen der Jungen 7/8 "größere Schulen" mit den Laufzeiten der Jungen 7/8 "kleinere Schulen". Die Differenz der jeweiligen besten Läufer beträgt 2:29 und das auf ca 2km - nicht möglich, wenn man unsere besten Läufer kennt! Dieser Messfehler führte zwar zum Sieg innerhalb unserer Gruppe, in der Einzelwertung konnte Tom Jablonski, der als erster über die Ziellinie lief (10:01 auf 2 km???) im Gesamtvergleich der (sehr wahrscheinliche) Kreistitel nicht zugesprochen werden! Sehr ärgerlich!

Folgend nun die Gruppenwertungen (die Zeiten der 8 Läuferinnen oder Läufer wurden in Summe verglichen):

Mädchen 5/6 :     3. von 6

Jungen 5/6 :        4. von 7

Mädchen 7/8 :     5. von 7

Jungen 7/8 :      1. von 9

Mädchen 9/10 :   4. von 8

Jungen 9/10 :      2. von 10

Die Ergebnisliste ist in ihren Einzelheiten auf der Homepage der Kisdorfer Schule unter der Rubrik "Schulsport" zu finden:

http://www.schule-kisdorf.de/index.php/schulsport/179-laufen-in-kaki

 

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
07.10.2017

Die ganze Klasse in einem Boot

Freitag, 2.6.17.

Meine Klasse und ich, die 8a der Schule am Burgfeld, machten sich auf den Weg zum Lanker See in Preetz. Abfahrt war 8.45 Uhr.

Als wir am See eintrafen wurden wir schon von unserem Drachenboot Trainer Jürgen Voß erwartet. Er hat selber schon viel Erfahrung im Boot, da er seit Jahren schon Drachenboot fährt. Wir zogen uns kurz unsere Drachenbootklamotten an und auf ging es. Wir brauchten ein bisschen aber nach 15 Minuten war das Boot im Wasser wir. Unser 4. Trainingstag begann mit ein paar Rhythmusübungen. Nach einer kurzen Fahrt in die Bucht bekamen wir noch einmal eine kurze Einweisung in das Paddeln an sich. Danach ging es richtig los. Nach einer langen und anstrengenden Fahrt quer über den See gab es eine kurze Pause die wir alle brauchten. Ja, auch unsere Lehrerin Frau Poppe, die selber schon sehr lange aktiv im Drachenboot ist. Frau Poppe ist auch schon viele Rennen gefahren. Die Mannschaft von Frau Poppe und Jürgen nennt sich Capybaras was so viel bedeutet wie „Wasserschweine“. Die Capybaras haben schon viele Rennen gewonnen und sind auch jedes Jahr beim Stadtbuchtfest in Plön dabei. Unser Training ging in die Halbzeit, wir übten noch ein bisschen an der Technik und fuhren dann im hinteren Teil des Sees unsere ersten Starts für dieses Jahr. Wir schlugen uns schon richtig gut. 1. Start Top Geschwindigkeit 11km/h nach dem zweiten Start erreichten wir schon die 13km/h. Es war an der Zeit für die erste Renndistanz. Wir waren zwar alle noch ein bisschen erschöpft aber die ersten 100m liefen wie geschmiert. Als es dann nach kurzer Zeit an die 250m ging, ging ein leichtes „Ohhhhhhhhhh“ durch das Boot. Aber wir fuhren auf 250m in der Spitze 13km/h und hielten 11km/h über die ganzen 250m. Wir vollzogen noch einen Start und fuhren dann noch mal 100m. Dann waren wir noch ungefähr 50 bis 70m vom Steg entfernt. Diese Strecke fuhren wir nochmal mit ordentlicher Technik und nicht auf Schnelligkeit. Alle im Boot, mit Ausnahme vielleicht von Herrn Hartmann oder Frau Poppe, waren erleichtert als wir am Steg fest machten. Wir hatten alle einen riesigen Hunger und freuten uns, als wir das Buffet mit den belegten Brötchen sahen. Diese ganze Aktion hätte natürlich nicht ohne Steuermann geklappt ,geschweige denn ohne die Eltern, die sich für den Transport zur Verfügung gestellt hatten. Von mir geht noch mal ein großes Lob an die ganzen Leute die mitgeholfen haben, diesen tollen Schulausflug zu organisieren.

Paul Gettel

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
04.02.2018

Schule am Burgfeld holt erneut 4 Kreistitel beim Crosslauf

Nachdem unsere Schule im vorigen Jahr vier von sechs möglichen Kreistiteln in der Mannschaftswertung für sich beanspruchen konnte, dominierten unsere Läuferinnen und Läufer auch in diesem Jahr und holten sich erneut vier großartige Siege. In der Einzelwertung konnte Noah Moussa seinen Kreismeistertitel beeindruckend verteidigen. 

Insgesamt eine hervorragende Gesamtleistung, die wieder einmal zeigt, wie sportlich unsere Schule ist!

Mädchen 5/6       1.Platz

Jungen 5/6          3.Platz

Mädchen 7/8       1.Platz

Jungen 7/8          1.Platz

Mädchen 9/10      2.Platz

Jungen 9/10         1.Platz

 

Die Ergebnisliste kann in ihren Einzelheiten auf der Homepage der Kisdorfer Schule unter der Rubrik "Schulsport" eingesehen werden:

http://www.schule-kisdorf.de/index.php/schulsport/159-crosslauf-2016-sek

Eine schulinterne Siegerehrung, die die hervorragenden Leistungen würdigen soll, wird es nach den Herbstferien geben.

 

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
09.10.16

Die Klasse 8a fährt im A-Finale auf den 4. Platz

Prima Ergebnis: Beim Drachenboot-Schulcup am 09.09.2016 erkämpfte sich die 8a den Einzug in das A-Finale und sicherte sich bei ihrer ersten Teilnahme an einem Drachenboot-Rennen den 4. Platz.

Mit Pavillons und Sitzgelegenheiten, viel Verpflegung und großer Aufregung im Gepäck ging es nach Kiel an die Hörn. Nachdem das Lager aufgeschlagen war, gab es die letzten wichtigen Instruktionen.

Pünktlich starteten bei bestem Wetter die ersten Rennen und auch die 8a musste sich nun zum Einsteigen bereitmachen. Anweisungen zum Ablegen und „Paddel vor“ kamen vom Steuermann, der das Drachenboot bis zur Startlinie lenkte.

Und dann ging es ganz schnell: Ruhe im Boot – Paddel in Vorlage – Attention – Go!

Zu schnell hieß es dann : …und durch! Und die Zeit konnte sich sehen lassen.

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
18.09.2016

Training auf dem Segeberger See

Die Klasse 7a bereitet sich auf die Teilnahme am Schulcup in Kiel am 09.09.2016 vor. Am 13.07.16 fand das 2. Training für die Klasse auf dem Segeberger See statt.

Der Trainer/Steuermann des Drachenbootvereins „Capybaras“ aus Schellhorn/Preetz machte sich für diesen Termin auf den Weg nach Segeberg. 19,5 Meter lang war sein Gefährt, das nur mit Mühe durch die Segeberger Altstadt kam.

Nachdem das Boot auf dem Gelände des Bootsvereins zu Wasser gelassen war, hieß es, Geduld bewahren, denn ein kräftiges Gewitter verhinderte den Start unserer Trainingseinheit.

Dann aber lachte die Sonne wieder und es wurde 1 ½ Stunden kräftig Wasser bewegt.

Ziel war eine Startgeschwindigkeit von 12 km/Std. Nach einigen Versuchen klappte es dann auch schon gut. Zwei weitere Trainingseinheiten werden folgen.

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
17.06.2016

Seiten