Aktuelles

Crosslauf-Kreismeisterschaften Kaltenkirchen 2017: Erhöhter Konkurrenzdruck und trotzdem erfolgreich!

Auch in diesem Jahr ging es mit den 48 besten Läuferinnen und Läufern unserer Schule nach Kaltenkirchen zu den Crosslauf-Kreismeisterschaften der Schulen. Das Wetter war optimal und alle bester Stimmung. Eine Neuzusammensetzung der Laufgruppen sorgte für deutlich stärkere Konkurrenz und so war es uns trotz gewohnt starker Laufzeiten nicht möglich, das gesamte Feld (wie in vorangegangenen Jahren) zu dominieren.

Trotzdem holten unsere Jungen 7/8 den Kreistitel!!!

Noah Moussa ist mit einer unglaublichen Zeit von 9:35 auf ca 3 km als zweitschnellster Läufer 9/10 um nur eine Sekunde geschlagen worden.

Auch unsere DAZ-Abteilung war mit 6 von 8 Läufern aus 9/10 stark vertreten: Platz 2 in der Gruppenwertung!

Seit einem Beschluß der letzten Sport-Fachleiterkonferenz laufen die Gemeinschaftsschulen und Gymnasien nicht mehr getrennt voneinander, sondern gleichzeitig unter einer gemeinsamen Wertung. Eine Trennung fand das erste Mal nach Schulgröße statt und so fanden wir uns in der Gruppe der "größeren" Schulen wieder. Leider scheinen sich auch in diesem Jahr Messfehler eingeschlichen zu haben (vgl. dazu die Einzelwertungen der Jungen 7/8 "größere Schulen" mit den Laufzeiten der Jungen 7/8 "kleinere Schulen". Die Differenz der jeweiligen besten Läufer beträgt 2:29 und das auf ca 2km - nicht möglich, wenn man unsere besten Läufer kennt! Dieser Messfehler führte zwar zum Sieg innerhalb unserer Gruppe, in der Einzelwertung konnte Tom Jablonski, der als erster über die Ziellinie lief (10:01 auf 2 km???) im Gesamtvergleich der (sehr wahrscheinliche) Kreistitel nicht zugesprochen werden! Sehr ärgerlich!

Folgend nun die Gruppenwertungen (die Zeiten der 8 Läuferinnen oder Läufer wurden in Summe verglichen):

Mädchen 5/6 :     3. von 6

Jungen 5/6 :        4. von 7

Mädchen 7/8 :     5. von 7

Jungen 7/8 :      1. von 9

Mädchen 9/10 :   4. von 8

Jungen 9/10 :      2. von 10

Die Ergebnisliste ist in ihren Einzelheiten auf der Homepage der Kisdorfer Schule unter der Rubrik "Schulsport" zu finden:

http://www.schule-kisdorf.de/index.php/schulsport/179-laufen-in-kaki

 

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
07.10.2017

Jahreshauptversammlung der KostBar

Am 27. Juni fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Schülerfirma "KostBar" statt.

Geschäftsführerin Annabell Helm (10b) begrüßte zu Beginn alle anwesenden Genossenschaftsmitglieder und berichtete dann über die Aktivitäten der Firma im abgelaufenen Schul- und Geschäftsjahr. Neben etlichen Pausenverkäufen richtete die "KostBar", die im Rahmen eines WPU II stattfindet, wieder Buffets für das 70köpfige Kollegium aus. Ebenfalls verköstigt wurden die Schulleiterinnen und Schulleiter des Schulkreises Segeberg. Außerdem  präsentierte sich die "KostBar" mit einem Stand auf einer Veranstaltung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im Vitalia Seehotel.

Nachdem Nele Krüger (10b) die Einnahmen und Ausgaben offengelegt hatte wurde die Geschäftsführung unter Applaus entlastet. Anschließend zog Annabell zufrieden Bilanz und schlug als diesjährige Dividende einen Euro vor. Das Gehalt für die Schülerinnen und Schüler wurde auf 10,- € pro Person festgesetzt und wird in den nächsten Wochen bei einem Restaurantbesuch in das leibliche Wohl investiert werden.

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
09.07.2017

Berlin war prima!

Am Montag, dem 20.03.2017, ging es endlich nach Berlin. Wir, die Klasse 8a der Schule am Burgfeld, haben uns um 11:10 Uhr am Segeberger Bahnhof getroffen. Wir fuhren von Bad Oldesloe mit dem Zug nach Hamburg und weiter bis zum Hauptbahnhof Berlin. Von dort aus haben wir mit Hilfe von Google-Maps unser Hostel gefunden. Wir haben unsere Zimmer bezogen und hatten danach noch zwei Stunden Freizeit. Am Abend gab es ein Burger-All-You-Can-Eat-Buffett. Wir haben noch einen kleinen Spaziergang gemacht und um 23:00 Uhr war Nachtruhe.

Am Dienstag gab es um 9:00 Uhr ein ausgiebiges Frühstück, danach sind wir zu der Ausstellung Story of Berlin gegangen, wo wir dann auch einen Atomschutz-Bunker besichtigt haben.

Nach der Führung hatten wir eine Stunde Freizeit am Kurfürstendamm. Von der Kirche mit der abgebrochenen Spitze, sind wir mit der Buslinie 100 weiter zum Bundestag gefahren. Nachdem wir die ganzen Sicherheitskontrollen überstanden hatten, begann die zweistündige Führung durch den Bundestag. Vom Bundestag sind wir dann zum Brandenburger Tor weitergegangen. Nach gefühlt drei Millionen Fotos ging es endlich weiter zum Shoppen am Potsdamer Platz, wo wir dann zwei Stunden Freizeit hatten. Unsere Lehrer, Frau Poppe und Herr Hartmann hatten eine Überraschung für uns. Wir sind hinter Herrn Hartmann und Frau Poppe her von einer U-Bahn in die andere gelaufen. Für uns war ein 3D-Schwarzlicht-Minigolf gebucht. Wir haben ungefähr eine Stunde gespielt und sind dann erschöpft nach ein paar Meinungsverschiedenheiten mit Google-Maps, wieder zum Hostel zurück.

Am Mittwoch gab es wieder ein tolles Frühstück und danach haben wir unsere Sachen zusammengepackt, unsere Zimmer aufgeräumt, uns verabschiedet und sind dann zum Berliner Hauptbahnhof gegangen, um unsere Sachen dort einzuschließen, damit wir sie nicht den ganzen Tag mitschleppen mussten. Anschließend sind wir mit dem Bus zum Brandenburger Tor gefahren, dann zum Alexanderplatz, zum Fernsehturm und zum Dom, wo wir auch viele Fotos gemacht haben.

Am Ende des Tages sind wir wieder zum Berliner Hauptbahnhof gegangen, um den Zug nach Hamburg zu nehmen. Von Oldesloe fuhren uns dann die Eltern in fünf Autos nach Bad Segeberg.

Berlin war prima!

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
04.02.2018

Die ganze Klasse in einem Boot

Freitag, 2.6.17.

Meine Klasse und ich, die 8a der Schule am Burgfeld, machten sich auf den Weg zum Lanker See in Preetz. Abfahrt war 8.45 Uhr.

Als wir am See eintrafen wurden wir schon von unserem Drachenboot Trainer Jürgen Voß erwartet. Er hat selber schon viel Erfahrung im Boot, da er seit Jahren schon Drachenboot fährt. Wir zogen uns kurz unsere Drachenbootklamotten an und auf ging es. Wir brauchten ein bisschen aber nach 15 Minuten war das Boot im Wasser wir. Unser 4. Trainingstag begann mit ein paar Rhythmusübungen. Nach einer kurzen Fahrt in die Bucht bekamen wir noch einmal eine kurze Einweisung in das Paddeln an sich. Danach ging es richtig los. Nach einer langen und anstrengenden Fahrt quer über den See gab es eine kurze Pause die wir alle brauchten. Ja, auch unsere Lehrerin Frau Poppe, die selber schon sehr lange aktiv im Drachenboot ist. Frau Poppe ist auch schon viele Rennen gefahren. Die Mannschaft von Frau Poppe und Jürgen nennt sich Capybaras was so viel bedeutet wie „Wasserschweine“. Die Capybaras haben schon viele Rennen gewonnen und sind auch jedes Jahr beim Stadtbuchtfest in Plön dabei. Unser Training ging in die Halbzeit, wir übten noch ein bisschen an der Technik und fuhren dann im hinteren Teil des Sees unsere ersten Starts für dieses Jahr. Wir schlugen uns schon richtig gut. 1. Start Top Geschwindigkeit 11km/h nach dem zweiten Start erreichten wir schon die 13km/h. Es war an der Zeit für die erste Renndistanz. Wir waren zwar alle noch ein bisschen erschöpft aber die ersten 100m liefen wie geschmiert. Als es dann nach kurzer Zeit an die 250m ging, ging ein leichtes „Ohhhhhhhhhh“ durch das Boot. Aber wir fuhren auf 250m in der Spitze 13km/h und hielten 11km/h über die ganzen 250m. Wir vollzogen noch einen Start und fuhren dann noch mal 100m. Dann waren wir noch ungefähr 50 bis 70m vom Steg entfernt. Diese Strecke fuhren wir nochmal mit ordentlicher Technik und nicht auf Schnelligkeit. Alle im Boot, mit Ausnahme vielleicht von Herrn Hartmann oder Frau Poppe, waren erleichtert als wir am Steg fest machten. Wir hatten alle einen riesigen Hunger und freuten uns, als wir das Buffet mit den belegten Brötchen sahen. Diese ganze Aktion hätte natürlich nicht ohne Steuermann geklappt ,geschweige denn ohne die Eltern, die sich für den Transport zur Verfügung gestellt hatten. Von mir geht noch mal ein großes Lob an die ganzen Leute die mitgeholfen haben, diesen tollen Schulausflug zu organisieren.

Paul Gettel

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
04.02.2018

Wahl des WPU I

Liebe Eltern / Liebe Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs,

nachdem Sie/ihr sich/euch am Dienstag beim Informationsabend über die Wahlpflichtangebote informiert haben/habt, läuft jetzt die eigentliche Wahl. Die Wahlzettel für den WPU I müssen bis spätestens 11.05.2017 mit angegebenem Erst- und Zweitwunsch und unterschrieben bei den KlassenlehrerInnen abgegeben werden.

Anmeldebogen WPU I

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
04.05.2017

Infoabend: Schule am Burgfeld stellt sich vor

Am Abend des 16. Februar waren interessierte Eltern und Schüler wieder eingeladen, anlässlich des Informationsabends für die neuen 5.-Klässler persönliche Eindrücke von unserer Schule zu gewinnen.

Schulleiter Bernd Falkenhagen freute sich über das rege Interesse der rund 500 Besucherinnen und Besucher, die mit aktuellen Songs, gesungen vom Unterstufen-Chor der Schule, zuvor in Empfang genommen worden waren. Zusammen mit der Koordinatorin für die Eingangsklassen, Katja Hausmann, und Schülervertretern stimmte er die Gäste auf das Portfolio der Schule am Burgfeld, die „viel zu bieten hat und Gemeinschaft und Inklusion wörtlich nimmt“, ein. „An unserer Schule ermöglichen wir jedem Kind einen Schulabschluss nach seinen Fähigkeiten“, unterstrich der Schulleiter. „Zusätzlich zum Unterricht beleben vielfältige Zusatzangebote wie beispielsweise die Teilnahme an Sportwettbewerben, Projekte aus dem musisch-ästhetischen Bereich oder ‚Jugend debattiert‘ den Alltag der Schülerinnen und Schüler an unserer Schule“, ergänzte Katja Hausmann.

In rund zwei Stunden hatten die Eltern, vor allem aber deren Kinder, die Gelegenheit, ihre möglicherweise neue Schule unter die Lupe zu nehmen. Damit niemand den Überblick in dem großen Schulgebäude verlor, standen jederzeit Schülerinnen und Schüler der 11. – 13. Klassen als kundige Besucher-Führer parat. Und es gab tatsächlich viel zu sehen: Zahlreiche Wahl-Pflicht-Kurse, die Oberstufe und das DaZ-Zentrum stellten sich vor, in den Klassenräumen der fünften Klassen fand abwechslungsreiches und informatives Programm statt und im NaWi-Trakt durften eifrige junge Forscher sogar selbst experimentieren.

Für Kulinarisches sorgten Vertreter der Offenen Ganztagsschule und die Schülerfirma „Kostbar“. Zu Spiel und Spaß lud die Schülervertretung ein.

Für alle, die unser Angebot überzeugt hat, stehen auf der Seite des Sekretariats oder unter der Rubrik „Dokumente und Formulare“ und am Ende des Beitrags die erforderlichen Formulare zum Herunterladen zur Verfügung.

Der Anmeldezeitraum für die neuen 5.-Klässler beginnt am 27. Februar und endet am 8. März.

Anmeldebogen 5. Klasse

Veröffentlicht am: 
21.2.2017

IQB-Bildungstrend 2015 an der SaB: Erfolg, der sich messen lässt

Überdurchschnittlich gut schnitten die Schülerinnen und Schüler der Schule am Burgfeld im „IQB-Bildungstrend 2015“, dessen Ergebnisse Ende vergangenen Jahres veröffentlicht wurden, in den Fächern Deutsch und Englisch ab.

„Etwas stolz sind wir schon“, freute sich Schulleiter Bernd Falkenhagen über das sehr gute Ergebnis, das die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9F (Schuljahr 2014/15) erzielt haben, und fügte hinzu: „Meine Anerkennung gilt selbstverständlich den Schülern, die an dem Test teilgenommen haben, und den Lehrerinnen und Lehrern, die sie unterrichtet haben, gilt mein Dank für ihre erfolgsträchtige Arbeit.“

Schul-Ergebnis IQB-Bildungstrend 2015

Quelle: IQB: Schulspezifische Ergebnisrückmeldung. IQB-Bildungstrend 2015 in den Fächern Deutsch und Englisch in der 9. Jahrgangsstufe. Schule 564039. S. 2.

 

Insgesamt wurden durch den Test des Instituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen mehr als 37000 Schüler des 9. Jahrgangs an mehr als 1700 Schulen in den Fächern Deutsch und Englisch geprüft.

Schlagwörter: 
Veröffentlicht am: 
31.01.2017

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen am 09.12.2016

Die Jury war sich schnell einig: 1. Platz für Mette Ehlert aus der 6a!

Mette wird im Frühjahr 2017 an der Entscheidung auf Kreisebene in Norderstedt teilnehmen.

Von den 12 Lesern und Leserinnen erreichte den 2. Platz: Jola Schäfer aus der 6b und den 3. Platz: Melina Kröning aus der 6e.

Alle drei erhielten Buchgutscheine, die der Förderverein finanzierte.

Vielen Dank an die Helferinnen von der SV und an die Juroren.

Veröffentlicht am: 
20.12.2016

Verleihung Berufswahl-SIEGEL

Im November zeichnete Bildungsministerin Britta Ernst unsere Schule mit weiteren anderen Schulen in Schleswig-Holstein mit dem neuen Berufswahl-SIEGEL-SH für vorbildliche Berufs- und Studienorientierung aus. „Ein erfolgreicher Übergang in das Erwerbsleben beginnt schon in der Schule. Deshalb zeichnen wir mit diesem neuen Qualitätssiegel die Schulen aus, die ihre Schülerinnen und Schüler besonders gut bei der Berufs- und Studienorientierung unterstützen“, sagte Bildungsministerin Britta Ernst bei der Festveranstaltung im Kieler Landeshaus. Sie bezeichnete das Berufswahl-SIEGEL-SH als Erfolgsgeschichte. Mit dem Berufswahl-SIEGEL-SH werden weiterführende Schulen in Schleswig-Holstein ausgezeichnet, die ihre Berufs- und Studienorientierung in vorbildlicher Weise konzipieren und umsetzen und ihre Schülerinnen und Schüler individuell, systematisch und praxisnah auf das Berufsleben oder das Studium vorbereiten

Veröffentlicht am: 
26.11.2016

Seiten