Freiarbeit

Um den verschiedenen Leistungsniveaus unserer Schülerschaft gerecht zu werden, muss Unterricht so konzipiert sein, dass alle Schülerinnen und Schüler auf ihrem entsprechenden Leistungsniveau arbeiten und Leistungsfortschritte erzielen können.

Um dieses zu gewährleisten, muss Unterricht handlungsorientiert sein und das eigenständige Aneignen von Lerninhalten fördern. Die Aufgabe der Lehrkraft ist es dabei, die Schülerinnen und Schüler in ihrem Lernprozess zu unterstützen, zu begleiten und zu motivieren.

Die Fähigkeit, eine Arbeit selbstständig zu erledigen, wird explizit in den Freiarbeitsstunden eingeübt und umgesetzt.

In der Klassenstufe 6 bis 7 haben die Schülerinnen und Schüler 4 Freiarbeitsstunden.

In Klasse 8 und 9 sind es 2 Stunden.

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten ihre Aufgaben in den Freiarbeitsstunden in der von ihnen gewählten Reihenfolge.

Sie können also ihre Arbeit nach individuellen Bedürfnissen, auf unterschiedlichen Wegen und nach persönlichen Zeitplänen bewältigen.

Die Aufgaben für die Freiarbeitsstunden werden in den Fächern Deutsch, Mathematik, Weltkunde und Naturwissenschaften gemeinsam vom Klassenteam gestellt und abgesprochen.

Auf welche Weise die Freiarbeit in den Jahrgangsstufen umgesetzt wird, ist im Konzept zur Freiarbeit festgelegt.